· 

Ehrlich währt am längsten

by Marie Schwarz



#brooklynbridge

Ich habe mich gefragt, welcher Filter dieses Bauwerk bzw. mein Foto noch imposanter wirken lassen könnte. Ergebnis: Gar keiner! #nofilternecessary

Mir geht es heute nicht um dieses beeindruckende Bauwerk oder die Stadt, die einen vom ersten Moment an in ihren Bann zieht und lange Zeit nach einem Besuch auch nicht mehr loslässt, sondern um Ehrlichkeit.
Bist Du stets ehrlich zu Dir selbst? Findest Du Dich schön? Bist Du zufrieden mit Dir und Deinem Leben? Sagst Du anderen immer die #wahrheit? Brauchst Du einen Filter für Dein Leben? Wie reagierst Du darauf, wenn Dir jemand einen Spiegel vorhält?


Warum all diese Fragen?

 

Damit Du Dich weiterentwickelst und beginnst, D I C H selbst besser kennenzulernen. Bringt Dir ja nichts, wenn Du nur meine Antworten auf diese Fragen erfährst.

Gute Nachrichten an dieser Stelle – #selbstliebe ist erlernbar und ehrlich sein nicht schwer, ABER Du musst dafür was tun.


Ich beispielsweise sage meist, was ich denke. Ich versuche dabei taktvoll zu sein, doch kann ich nicht immer auf alle anderen Gefühle Rücksicht nehmen, sondern muss auch mich mal an erster Stelle positionieren. Dies ist keineswegs mit Egoismus gleichzusetzen, sondern vielmehr ein #selbstschutz. Stopp! Bis hier hin und nicht weiter! Man darf nicht alles in sich hineinfressen und muss auch nicht zu allem #jaundamen sagen. Gerade wenn es um die eigenen Grenzen geht, muss man sehr selbstreflektiert sein und sich darin üben, auch mal "Nein" zu sagen, ohne dabei ausfallend zu werden oder andere vor den Kopf zu stoßen. Nur so bist Du ehrlich zu Dir selbst und gleichzeitig zu Deinen Mitmenschen.

Vielen Menschen gelingt dies offensichtlich nicht und die meisten bereuen hinterher eine vermeidbare Eskalation, weil Ihnen hinterher bewusst wird, dass die Wahrheit der Schlüssel gewesen wäre, doch diese hätte vielleicht zu Ärger geführt. Da unser Gehirn mit der Zeit lernt, dann besser auf Vermeidungsmodus umzustellen, wird meist der Weg des geringsten Widerstandes eingeschlagen, um einer Konfrontation mit der Wahrheit aus dem Weg zu gehen. Dies führt langfristig vielleicht zu mehr Ruhe, doch aber nicht zu dem erwünschten Ergebnis, so angenommen zu werden, wie man wirklich ist.
Klar ist, alles ist zu verzeihen, nur muss einer den ersten Schritt machen, einfach die Wahrheit beim Namen zu nennen. Sei D U dieser Jemand.

Philosophie beispielsweise ist nicht nur poetisches "Gelaber", sondern in meinen Augen eine kritische Auseinandersetzung mit der Welt, der Gesellschaft, den Gegebenheiten, welche unvermeidbar sind. Denkt bestimmt nicht jeder so und doch habe ich zumindest eine Meinung, welche ich klar vertrete. Das hat lange gebraucht, so selbstbewusst zu werden.

Ich liebe es mittlerweile, das aussprechen zu können, was mir in den Sinn kommt.

Wie ist das bei Dir?
Wenn Du Dir nicht ganz so sicher bist, kannst Du es zumindest schonmal für Dich selbst auf folgende Weise testen. Solltest Du Dich erneut in einer Situation befinden, in welcher Du am liebsten den "leichteren" Weg wählen würdest, um einer möglichen Konfrontation aus dem Weg zu gehen, schreibe Dir auf, was Du stattdessen sagen möchtest. Teste es vor dem Spiegel die Worte auszusprechen und fühle in Dich hinein, welche Emotionen dadurch bei Dir hervorgerufen werden. Fühlst Du Dich geladen und sicher oder hast Du das Gefühl, nur einfach so protestieren zu wollen? An diesem Punkt musst Du verdammt ehrlich mit Dir sein. Entscheide Dich hinterher, ob Du Deine Position korrigieren möchtest oder fest zu Deiner bisherigen Meinung stehst. Dann sprich es auch aus und zeige anderen Menschen, welchen Standpunkt D U vertrittst. Steh zu Deinen Prinzipien und verdränge sie nicht. Du musst Deine Notizen ja niemandem zeigen. Eine Freundin aus Amerika macht das ständig und sendet sie mir manchmal. Ich finde es sehr interessant, da diese ersten Gedanken sehr ehrlich sind. Es geht einfach darum, sich nicht mehr für alles zu schämen. Dieses Schamgefühl macht uns total verbohrt und steif. Jeder hat halt seine Meinung, seine Art und Weise mit Gegebenheiten umzugehen und jeder hat auch einen anderen Entwicklungsstand. Und doch sind wir alle irgendwie aufeinander angewiesen. Oder glaubst Du, dass die Persönlichkeiten, die Du anhimmelst, ihre Toilette selbst schrubben?
Irgendwann muss man einmal anfangen, die Wahrheit auszusprechen oder sie zumindest aufzuschreiben, sonst verfestigt sich die Kontitionierung, mit der Du gelernt hast, Dich selbst zu belügen.
Ich hoffe, dass ich Dir damit eine Stütze sein kann. Für noch mehr Selbstbewusstsein schau Dich weiter auf meiner Seite um oder besorg Dir mein erstes Buch. Auch hier wirst Du auf sehr viel Ehrlichkeit stoßen.

Egal wo und wie – hab einen wundervollen Tag und nicht vergessen:

 

Ein bisschen Philosofie schadet nie! ;)

 

#selbstbewusstsein #persönlichkeitsentwicklung #behonestwithyourself #myphilosofie

 

Folge mir auf Instagram


5 BELIEBTE BEITRÄGE



Mit meinem kostenlosen Mindsetletter erfährst Du rechtzeitig, wann ein neuer Blogbeitrag von mir online geht, es Lesungen in Deiner Nähe gibt oder ein neues Buch von mir erscheint.



»Viele würden gern ein einfacheres Leben führen, wenn der Weg dahin nicht so kompliziert wäre.«

(Justus Jonas, Humanist)

Hi, ich bin Marie. Ich freue mich, dass Du auf meiner Seite gelandet bist. Ich möchte Dir mit meinem Angebot helfen, wieder oder endlich ein selbstbewusstes Leben zu führen. "Leben statt Leiden" lautet dabei mein Grundsatz. Wenn auch Du Ratsuchende/r bist, dann sieh Dich in Ruhe auf meiner Seite um und lass Dich inspirieren.


Noch ein Hinweis: Einige Beiträge enthalten weiterführende Links, damit meine Quellen nicht geheim bleiben müssen. Sollten Affiliate-Links enthalten sein, sind diese
entsprechend mit "*" gekennzeichnet.