· 

#friendship

Copyright Philosofie Blogbeitrag friendship

by Marie Schwarz



On this photo you can see a very special dog. ♥ I got to know her owner on a munich socialmediaplatform. We were writing about our plans to discover the world and that we want to emigrate from Germany one day. Funny was, that I was sitting in the subway one day and guess, who was sitting right in front of me? At the first time I didn't realize that, but after a while I asked myself if I know her? (the dog). Then I looked in the owners eyes and knew who he was. I spoke to him, we both blushed and after that moment we were friends for years. He was a dogwalker and taught me to deal with 8 or more dogs at the same time. He was the only reason that I became a dogsitter. He was so calm, warmhearted and loved dogs so much and he was really an inspiration for me.
He tried to make me happy and got me out of the house back to fresh air, after I had a shoulder surgery. What happened to my friend and his lovely dog? He died. He was so depressed of being not good enough for the society. Nobody wanted to hear what he was going thru. He had such a good heart and was one of my soulmates, but the system destroyed him. We tried to help him, but there was a moment when he didn‘t want somebody to help him anymore. I miss you my friend - even if I know that you are always by my side. You are one reason why I will never stop fighting. I will fight for us ♥ Love you and S.

Dies ist eine wahre Geschichte über Freundschaft Menschen kommen und gehen und beeinflussen unser Leben auf verschiedene Art und Weise. Nur weil eine Freundschaft zu Ende geht, heißt es nicht, dass diese nie gut gewesen ist. Wir verändern uns ständig und so ist es klar, dass nicht jeder Mensch dauerhaft zu ein und dem selben Gegenüber passt.
Eine feste Partnerschaft und auch eine Ehe ist etwas anderes, das sollte an dieser Stelle erwähnt sein. In jedem Falle kann man nicht dauerhaft für ein und dieselbe Person da sein, da das eigene Leben im Laufe der Zeit immer vollgepackter an Eindrücken, Erlebnissen und Gedanken ist. Jeder geht immer mehr Verpflichtungen ein und somit bleibt auch weniger Energie zur Verfügung, welche noch ausreicht, um sich um die Belange anderer zu kümmern. Ich habe mich eigentlich in jeder Lebensphase um das seelische Leid meines sozialen Umfelds gekümmert. Ein offenes Ohr und einen Rat hatte ich zumindest immer. Ob dies wirklich gewertschätzt wurde, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, doch das ist heute nicht mehr wichtig. Es gibt viele neue, wunderbare Menschen in meinem Leben und ich muss nicht nach neuen suchen.

Sollten auch bei Dir manche Freunde einfach nicht mehr in Dein Leben passen, sei ehrlich zu Dir selbst und versuche auch ehrlich zu der jeweiligen Person zu sein. Auch wenn dieser Mensch Deine Entscheidung nicht nachvollziehen kann, darfst DU hinter diesem Entschluss stehen. Lass Dir nicht einreden, dass Du irgendetwas nicht darfst und jemand anderem zu etwas verpflichtet bist.

Du kannst nur so viel auf Dich nehmen, wie Du selbst ertragen kannst. Und das meine ich wortwörtlich. Lade Dir nicht zu viele Lasten auf Deine Schultern, sonst brichst Du am Ende unter der Last zusammen. Gehe in Dich und prüfe stets, wer in Dein Leben passt und wer gerade nicht. Durch Kommunikation ist alles leicht verständlich auszudrücken – so verletzt Du niemanden. Du musst Dich nur trauen.
Ich hatte damals die Kraft nicht mehr, mit all den Problemen meines Freundes umzugehen, welche ich selbst nie verschuldet hatte und die dennoch an meinen Energiereserven (von denen ich ja nie viele besaß) gezapft hatten. Ich gebe mir deshalb keine Schuld, da ich erst aufgehört hatte zu kämpfen, als ich selbst nicht mehr konnte.
Jeder von uns hat diese individuelle Grenze, an der einfach alles zu viel werden kann und man selbst zu sehr runtergezogen wird in ein Loch voll Hoffnungslosigkeit und Trauer. Solltest Du selbst in so einer Lage sein, hole Dir bitte Hilfe von Vertrauten oder auch professionelle Hilfe. Schreib mir gerne, falls Du eine geeignete Stelle suchst.
Merkst Du aber vielleicht, dass Du selbst ein Energievampir bist und alle mit Deiner negativen Energie verseuchst, so versuch, Deine Energie in positive Energie umzuwandeln. Geh in Dich und arbeite an Dir selbst. Lass Dich nicht runterziehen, nur weil die Welt in Deinen Augen nicht gerecht ist. Ob Du es glaubst oder nicht. Alles läuft eben nach Plan und Du musst Vertrauen haben, dass es auch für Dich einen bestimmten Weg gibt, den Du vielleicht noch nicht gefunden hast. Gib niemals auf, danach zu suchen. Du wirst ihn finden, da bin ich mir sicher.

Benötigst Du weitere Tipps, die Dir dabei helfen, einen selbst-bewussten Lebensweg zu gehen?An dieser Stelle kann ich Dir mal wieder mein erstes Buch ans Herz legen. Mit diesem Buch kannst Du arbeiten, auch wenn Du eigentlich nur eine Geschichte liest und in eine andere (Gedanken-)Welt abtauchen kannst. :) Meinem Freund damals hätte das sicher gefallen. Er wollte immer wissen, was ich denke und wir konnten uns stundenlang unterhalten. ♡
Solltest Du jedoch ganz schlimme Gedanken haben und keinen Lebensmut mehr finden, wende Dich an professionelle Hilfe. Vertraue Deinen Mitbürgern, die sich wirklich Tag und Nacht dafür einsetzen, dass jemand für uns alle 24/7 zu erreichen ist, um uns in Not zu unterstützen. Nimm diese Hilfe an, wenn Du selbst noch die Notbremse betätigen kannst. Es ist nicht schlimm, auch mal die Orientierung zu verlieren. Das passiert selbst den besten, reichsten sowie erfolgreichsten Menschen. #weareallhumans


Und vergiss nicht – Ein bisschen Philosofie schadet nie! ;)



#youwillalwaysbeapartofme #imissyou #truefriendship



Hat Dir mein Beitrag gefallen, dann teile ihn doch und nimm mir dabei etwas Arbeit ab. Vielen Dank!

 

 

 

Mit meinem kostenlosen Newsletter erfährst Du rechtzeitig, wann ein neuer Blogbeitrag von mir online geht, es Lesungen in Deiner Nähe gibt oder ein neues Buch von mir erscheint.

 

Du kennst mein Buch nicht? Kein Problem! Hier findest Du eine kleine Leseprobe, sowie Links zu verschiedenen Seiten, auf denen Du es bestellen kannst. Ich bin mir sicher, dass Du auch hier wertvolle Anregungen & Tipps für Dich erhältst.

 

 

Die 5 beliebtesten Beiträge:


my.graffiti


THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN:

 


WERBUNG

Kennst Du schon die praktischen, analogen Kalender 2019 von Philosofie? Hier* geht's zur Produktauswahl.

*Klickst Du auf Affiliate-Links entstehen für dich keinerlei Mehrkosten. Auf diese Weise kann die Homepage aufrechterhalten werden. Ich empfehle nur Produkte oder Dienstleister, die ich selbst erfolgreich getestet habe.




Hi, ich bin Marie. Ich freue mich, dass Du auf meiner Seite gelandet bist. Nach meinem Studium der Sozialen Arbeit habe ich mich als Hundesitterin selbständig gemacht. Mittlerweile führe ich erfolgreich nicetree.design und bin freiberuflich als Autorin, Texterin und Illustratorin tätig. Als chronisch kranker Mensch gebe ich auf philosofie.de Lebenstipps für andere Betroffene sowie ihre nahen Bezugspersonen, damit diese Mut schöpfen und ihr Selbstbewusstsein stärken können. "Leben statt Leiden" lautet dabei mein Grundsatz. Das alles kosten- und bedingungslos. Wenn auch Du Ratsuchende/r bist, dann sieh Dich in Ruhe um. Vielleicht ist auch mein erstes Buch etwas für Dich?
Noch ein Hinweis: Einige Beiträge enthalten weiterführende Links, damit meine Quellen nicht geheim bleiben müssen. Sollten Affiliate-Links enthalten sein, sind diese

entsprechend mit "*" gekennzeichnet.