· 

Perfekt unperfekt

Copyright Foto J.S.Schwarz symmetrie kacheln toleranz regenbogen

by Marie Schwarz


#symmetrie


Hallo. Leider ist das Wochenende schon wieder rum und morgen beginnt wieder der Alltag.
Nervt Dich das? Wenn ja, dann frage Dich, was genau Dich an Deinem gewöhnlichen Tagesablauf stört. Ist es vielleicht sogar die #gewohnheit an sich, die Dich nervt?

Bei mir war es jedenfalls so bzw. habe ich bei den kleinsten Anzeichen einer Veränderung „meines“ Alltages eine Verschlechterung meines physischen Zustands feststellen können.
Gesundheitsbedingt ist bei mir noch nie ein wirklich gewöhnlicher Alltag möglich gewesen. Viele kommen damit nicht klar, doch bei mir ist wirklich nichts #gewöhnlich. Ich betrachte das Leben als solches auch nicht als #selbstverständlich, sondern vielmehr als eine Aneinanderreihung von Aufgaben, die es zu meistern gilt. Täglich erhält man neue, unzählige Infos und sammelt Eindrücke und knüpft Verbindungen zu Menschen. Diese entstehen oder lösen sich auf und das in einem wiederkehrenden Kreislauf. Es ist einfach nichts wirklich planbar und man kann seinen Erwartungen entweder nicht gerecht werden oder sie erfüllen bzw. sogar übertreffen. Dies hab ich auch bereits in meinem ersten deutlich gemacht.
Menschen sind zunehmend auf der Suche nach #sicherheit, doch die absolute Garantie, dass alles perfekt und nach jedermanns Gusto verläuft, gibt es nicht.


Symmetrie beispielsweise vermittelt Sicherheit.

Wie ich das meine?

Forscher fanden heraus, dass Symmetrie von Menschen als schön empfunden wird und diese empfundene Schönheit eine Nebenwirkung der #ordnungsliebe der Menschen sei. Alles soll sich also überall gleichen. Ein banales Beispiel: Das Essen im Urlaub soll möglichst ausgefallen, doch eigentlich wie zu Hause schmecken.

 

Regelmäßigkeiten heben sich von Zufälligem ab
und erwecken den Eindruck, dass trotz aller Komplexität mitten im Chaos noch Ordnung herrscht und die Welt klaren Regeln folgt. Diese Tatsache vermittelt Sicherheit und schafft Vertrauen, welches schließlich als „schön“ empfunden wird. Manche würden wohl das Wort "perfekt" verwenden. Ich versuche es möglichst zu vermeiden, doch hat es sich auch bei mir schon fest in den alltäglichen Sprachgebrauch hineingebrannt. Perfekt werde ich jedoch nicht in Bezug auf einen Menschen verwenden, da es in meinen Augen den perfekten Menschen nicht gibt, jedoch beispielsweise eine "perfekte" Fotografie, wobei dies auch subjektive Sichtweisen sind.

Ich scheine mich allgemein sehr von dem Großteil zu unterscheiden (is eh klar), da ich gerade das Nicht-Perfekte als beeindruckend und interessant empfinde. Sicher fühle ich mich nur, wenn ich bei mir selbst bin. Durch #meditation, viel #selbstliebe und #disziplin ist es möglich, Schritt für Schritt den Weg zu sich selbst zu finden. Auch für Dich!
Gehe Deinen eigenen Weg und trenne Dich, wenn nötig, von #StörF***toren :) Selbst wenn es die derzeitige Arbeit ist. Gehe dabei jedoch erstmal in Dich, bedenke die Konsequenzen und suche nach passenden Alternativen. Beschwer Dich jedoch nicht unentwegt, sondern suche nach #lösungen für die auftretenden und störenden Probleme.

 

Wenn ich das geschafft habe, kannst Du das auch!☺️

 

Eine ganz besondere Person, die mich die letzten Monate sehr inspiriert hat und mittlerweile eine liebe Freundin ist, die nur darauf wartet, von mir besucht zu werden, ist Thari Maiden. Ein MENSCH. Authentisch. Inspirierend. Zielstrebig. Vielfältig. Bunt. Lebensfroh. Sie hat jedoch auch andere Seiten und ihre ganz eigene Geschichte. Gerade das passt oftmals nicht in das perfekte Bild der Ordnungsfanatiker, bei denen alles beim Alten bleiben soll und Veränderung eine Todsünde darstellt. Leider besitzen diese Personen eines, was andere Menschen – von welchen sie sich gestört fühlen – meist haben, nicht: Die Gabe zu lieben.♡ Thari hat jede Menge Liebe zu geben. Gerade steckt sie diese in ihre berufliche Zukunft und ich bin sehr stolz, so einen klasse Menschen gefunden zu haben. Der Regenbogen in dem Bild steht übrigens für die Toleranz gegenüber der Andersartigkeit, die stets (zu sehen im Bild) die perfekte, kalte, Symmetrie überdeckt und dem Bild das gewisse Etwas verleiht.

Nur Mut. Bedenke, dass die „Normalos“ ja sonst gar nichts haben, über das sie reden können. :) Sei Du selbst und lebe so, wie DU es für richtig hältst. Beachte dabei die Gefühle Deiner Mitmenschen, verletze niemanden und dann sollte fast nichts mehr schiefgehen mit dem neuen Ich und der perfekten Unperfektheit.

 

Solltest Du noch mehr Unterstützung benötigen – bleib einfach dran und kämpf Dich durch meine Beiträge. Am Ende wirst Du merken, dass Du Dich selbstbewusster und gestärkter fühlst.

 

 

Nicht aufgeben und niemals vergessen –
Ein bisschen Philosofie schadet nie ;)

 

 

Hat Dir mein Beitrag gefallen, teile ihn und Du nimmst mir ein Stück Arbeit ab. Dankeschön.

 

 

#persönlichkeitsentwicklung #ratgeber #tolerance

 


Folge mir auf Instagram



Mit meinem kostenlosen #newsletter erfährst Du rechtzeitig, wann ein neuer Blogbeitrag von mir online geht, es Lesungen in Deiner Nähe gibt oder ein neues Buch von mir erscheint.



»Viele würden gern ein einfacheres Leben führen, wenn der Weg dahin nicht so kompliziert wäre.«

(Justus Jonas, Humanist)

Hi, ich bin Marie. Ich freue mich, dass Du auf meiner Seite gelandet bist. Ich möchte Dir mit meinem Angebot helfen, wieder oder endlich ein selbstbewusstes Leben zu führen. "Leben statt Leiden" lautet dabei mein Grundsatz. Wenn auch Du Ratsuchende/r bist, dann sieh Dich in Ruhe auf meiner Seite um und lass Dich inspirieren.


Noch ein Hinweis: Einige Beiträge enthalten weiterführende Links, damit meine Quellen nicht geheim bleiben müssen. Sollten Affiliate-Links enthalten sein, sind diese
entsprechend mit "*" gekennzeichnet.